Sonntag, 31. Juli 2011

7 Dinge in 7 Tagen - die zweite Woche

3 Kommentare


Jeder von uns sammelt im Laufe der Zeit Dinge zusammen, die er aus welchem Grund auch immer unbedingt für die Zukunft aufheben möchte.
Ziel dieser Aktion ist es, sich nun von all diesem Zeug zu trennen!
Alleine ist es oft schwer sich wirklich zusammen zu reissen und auszumisten, gemeinsam geht es sicherlich leichter.

Und da es auch im Hause Xoxolat genug unnötige Dinge gibt, und hab die Woche über wieder ein paar Dinge rausgesucht, die sich aus dem Hause Xoxolat verabschieden dürfen!

Alle Infos zu der 7 Dinge in 7 Tagen-Aktion findet hier *klick*

Anhänger aus Holz





Ding N° 8
Anhänger aus Holz
Hab ich früher sehr häufig getragen, mittlererweile gefällt er mir aber überhaupt nicht mehr. The times they are a-changin' ...





Leo





Ding N° 9
Fleine Figur (Tiger, Löwe, Leopard?!), etwa 5 cm, die ich mal von einem Ausflug im Tierpark Herberstein mitgenommen hab.
Mittlererweile mag ich keine Staubfänger mehr herumstehen haben...






Schleifen




Ding N° 10
Geschenkbänder, die wahrscheinlich zum neuerlichen Verpacken ohnehin immer zu kurz sein werden.
Ab in die Tonne!




Adventskranzrestl




Ding N° 11
Dekoration von einem alten Adventskranz. Man könnte sie ja noch als Geschenkdeko verwenden. Ja, klar! Ist seit Jahren nicht passiert... Also ab in die Tonne damit!




Osterhasenrestl





Ding N° 12
Ein kleiner Osterhasenanhänger. Hätte auch auf Wiederverwertung gewartet, die nie passiert ist...
Ab in die Tonne!







güldene Verpackung




Ding N° 13
Eine Schachtel, in die man ein Geschenk nett verpacken hätte können...
Ebenfalls nie geschehen und deswegen ein Fall für die Tonne!




Tannanbaum-Kerze




Ding N° 1
Mr. Xoxolat hat mir gerade eben gesagt, dass das eigentlich seine Christbaum-Kerze sei, die er von seiner Tante geschenkt bekommen hat. Da war ich wohl zu schnell mit dem Wegwerfen, den diese hübsche Kerze hat schon ihren Weg in die Tonne gefunden (es wäre aber ohnehin kein Bedarf von seiner Seite her gewesen)...








Alle Infos zu der 7 Dinge in 7 Tagen-Aktion findet hier *klick*

Und es gilt wieder: Ich hebe die Sachen, wenn sie nicht ohnehin in die Tonne gewandert sind, bis zum Ende der kommenden Woche auf. Sollte jemand von euch vielleicht Interesse an dem einen oder anderen Teil haben, würde ich es gegen Portokosten an euch senden. Gebt mir halt Bescheid. Anderenfalls wandern die Sachen kommenden Sonntag in die Tonne!

Und nicht vergessen: in wenigen Stunden (um Mitternacht) endet das Gewinnspiel zum 1. Blog-Geburtstag! Höchste Zeit noch mitzumachen, wenn ihr es noch nicht getan habt! Alle Infos findet ihr hier!

Samstag, 30. Juli 2011

alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula

2 Kommentare
alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula

Auf der Suche nach einen alternativen AMU-Entferner bin ich im www über den alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula gestolpert.
Alverde mag ich generell sehr gerne, es handelt sich um Naturkosmetik und die Calendula Sachen riechen mir allgemein sehr gut. Also durfte der AMU-Entferner (zusammen mit dem alverde 2-Phasen-Entferner, über den ich in einem separaten Post noch berichten und hier dann ebenfalls verlinken werde) beim letzten dm-Besuch mitkommen.

Der alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula kostet (in Österreich) €2,25 für 100 ml.
INCI: Aqua, Alcohol, Glycerin, Helanthus Annuus Seed Oil,  Glyceryl Stearate Citrate, Cetearyl Alcohol, Glycine Soja Oil, Sorbitol, Myristyl Myristate, Parfum, Cera Alba, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Calendula Officinalis Flower Extract, Butyrospermum Parkii Butter, Euphrasia Officinalis Extract, Heloanthus Annuus Seed Oil, Tocopherol, Xanthan Gum, Alcohol, Sodium Hydroxide,  Limonene, Linalool, Citral, Geraniol

Es handelt sich bei diesem Entferner um einen Balsam, der gründlich aber besonders mild wasserlösliches Augen-Make-Up entfernen soll. Sheabutter und Jojobaöl pflegen die sensible Augenpartie, während Extrakte aus der Calendula sie beruhigen und entspannen.

Der Balsam wird auf ein Wattepad gegeben und damit sanft über die geschlossenen Augenlider gestrichen.
Und hier sind wir auch schon beim negativen Punkt angelangt. Irgendwie kommt immer etwas vom Entferner ins Auge und dann brennt's! Schafft man es mal wirklich ohne, kann man sich sicher sein, dass man nicht das komplette AMU entfernt hat und man sieht spätestens am nächsten Morgen wie ein Waschbär aus. Man muss die Wimpern also wirklich gut reinigen - auch von unten!
Die Anwendung an sich finde ich etwas umständlich, da sich ein Balsam natürlich schwieriger auf einem Wattepad verteilen lässt als etwas Flüssiges. Zum Glück ist die Öffnung klein genug und man kann ihn recht gut dosieren, mit einer erbsengrossen Menge komme ich schon ganz gut für ein Auge zurecht.

alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula

Positiv finde ich, dass sich der alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula wirklich sehr angenehm auf den empfindlichen Augenlidern anfühlt, es spannt absolut nichts und es bleibt ein sehr gepflegtes Gefühl zurück.

Ich  bin recht zwiegespalten und weiss nicht, ob ich mit dem alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula nun zufrieden sein soll oder nicht. Die Reinigungswirkung ist nicht ganz optimal - obwohl ich nur eine AMU-Base und sonst keine wasserfesten Produkte verwende. Aber das Gefühl auf den Augenlidern ist, wie oben schon erwähnt, sehr angenehm. Sogar besser als bei meinem all-time-favourite, dem Jade Maybelline Augen-Make-Up-Entferner (dessen INCIs ja eigentlich nicht sonderlich prikelnd sind).
Ich denke, ich werde mich noch etwas mit dem alverde Entferner auseinander setzen, aber wenn man erst mal herausgefunden hat, wie man sich damit gründlich abschminkt und ohne das etwas ins Auge gelangt, ist er sicherlich eine feine Sache. Aber das muss wohl doch jeder für sich selbst entscheiden...

*edit* ich hab den Entferner jetzt doch seit einigen Tagen regelmässig in Verwendung und kann mich wirklich nicht sonderlich damit anfreunden. Mit der Lotion werd ich einfach nicht warm und richtig gründlich ist der Entferner auch nicht. Besonders beim Geleyeliner gibt er auf!
Den alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula werde ich somit nicht noch mal kaufen.

Habt ihr den alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula schon getestet? Wie sind eure Erfahrungen damit?


Freitag, 29. Juli 2011

UFO-Pfirsich

4 Kommentare
Letztes Jahr hab ich sie schon gesichtet und mein Papa hat sie ein paar Mal mitgebracht, die seltsamen platt gedrückten Pfirsiche.

Pfirsiche

Im Handel findet man sie unter allen möglichen Namen: UFO-Pfirsich, Plattenpfirsich, Weinbergpfirsich, Tellerpfirsich, Bergpfirsich, Wildpfirsich, Flachpfirsich, Donutpfirsich...

Minimini-Kern

Preislich sind diese Pfirsiche (zumindest in "meinem" Supermarkt) nicht teurer gewesen als die üblichen. Geschmacklich finde ich sie aber viel, viel besser, fruchtiger, süsser!
Und was ich besonders toll finde (und was mich sonst vom Essen der "normalen" immer abgehalten hat): das Fruchtfleisch lässt sich super einfach vom Kern lösen!

Für mich kommt kein anderer Pfirsich mehr in Frage, ich hab meinen gefunden =)
Und auch der Xoxo-Bub mag sie, sogar mit Schale, obwohl man die sonst immer wegschneiden muss...

Kennt ihr diese Pfirsichsorte? Wie schmeckt sie euch?

Freitags-Füller #122

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

  1. Es kann doch nicht wahr sein, dass ich um 6:30 Uhr schon hinter den Katzen wegräumen muss (Azrael hat eine Pflanze von der Blumensäule gefegt und dabei auch noch gleich eine zweite mitgenommen...).
  2. Wer ständig lügt und leugnet, der macht sich unbeliebt bei mir (und der heurige Sommer sowieso, aber das ist schon fast nicht mehr erwähnenswert...).
  3. Sahne heisst in Österreich Schlagobers und ich hab's wirklich gern, aber laktosefrei muss's sein
  4. Manche sagen: "eBooks gehen gar nicht". Dachte ich mir anfangs auch, aber je länger ich darüber nachdenke, desto besser finde ich sie (ich warte auf einen Kindle mit Touchfunktion, wenn's den dann mal gibt, mach ich mir ernsthafte Gedanken auf eBooks umzusteigen...).
  5. Mein Lieblingskleidungsstück: Jeans.
  6. In einer ruhigen und übersichtlichen Ecke in einem Kaffeehaus kann man gut Leute beobachten.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf 's heimkommen nach der Arbeit , morgen habe ich ebenfalls Dienst geplant und Sonntag möchte ich noch offen lassen (keine Ahnung, was sich ergibt)!
 

Donnerstag, 28. Juli 2011

Drei am Donnerstag #81

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)

1. Was magst du an dir selbst besonders gern?
Charakterlich mag ich meinen Humor besonders gern. Äusserlich Augen und meine Haare - letztere dann besonders gerne, wenn sie wieder eine Länge erreicht haben, bei der man auch von Länge sprechen kann =)

2. Wie warst du vor 5 Jahren? Was war anders?
Vor 5 Jahren war so ziemlich alles in meinem Leben anders! 2006 hab ich mehr oder weniger mein ganzes bisheriges Leben übern Haufen geschmissen: mich von meinem damaligen Freund nach fast 10 Jahren Beziehung getrennt, mir eine eigene Wohnung und einen neuen Job gesucht, mir die ersten "eigenen" Katzen zugelegt, Mr. Xoxolat kennen und lieben gelernt und, wohl das Wichtigste damals, denn sonst hätte ich den grossen Schritt zu diesen Veränderungen wohl nie gemacht, mich charakterlich endlich weiter entwickelt.

3. Gibt es einen alten Freund oder eine alte Freundin, den oder die du gerne einmal wiedersehen würdest?
Also so brennend muss ich eigentlich niemanden wieder sehen, es sind aber sicherlich ein, zwei Leute darunter, die ich aus den Augen verloren hab, wo es mich aber schon interessieren würde, was bis heute aus ihnen geworden ist... Facebook sei Dank, findet man "verlorene" Leute heutzutage ja doch leichter wieder =)

Gewinnspiel zum 1. Blog-Geburtstag - Erinnerung!

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)
Das Gewinnspiel zum 1. Geburtstag von MissXoxolat's Schokoladenseiten rennt nur noch etwas mehr als drei Tage! Wenn ihr also noch nicht mitgemacht habt, wird es höchste Zeit!
Lasst euch den hübschen Gewinn nicht entgehen ;-)

Alle Infos rund um's Gewinnspiel findet ihr hier: *Gewinnspiel-Info*


Mittwoch, 27. Juli 2011

[REZENSION] Stephenie Meyer "Twilight"

3 Kommentare


Allgemeine Informationen:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Atom; Auflage: New Ed (22. März 2007)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1904233651
ISBN-13: 978-1904233657
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Größe: 19,4 x 12,6 x 3,2 cm




Inhalt:
Als Isabella Swan in die düstere Stadt Forks zieht und den geheimnisvollen, verführerischen Edward Cullen kennen lernt, nimmt ihr Leben eine spannende und erschreckende Wende. Mit seiner Porzellan-Haut, goldene Augen, hypnotisierende Stimme und übernatürlichen Gaben ist Edward sowohl unwiderstehlich als auch undurchdringlich. Bis jetzt hat er es geschafft sein Vampir-Identität verborgen zu halten, aber Bella ist fest entschlossen, sein dunkles Geheimnis aufzudecken.
Was Bella nicht realisiert, je näher sie ihm kommt, desto mehr setzt sie sich selbst und ihre Umgebung in Gefahr. Und es könnte zu spät sein, umzukehren...

Was ich darüber sage:
Über die Twilight-Reihe selbst muss man eigentlich keine grossartigen Worte mehr sagen, sie stand auf meiner Leseliste allerdings nie ganz oben, geschweige denn überhaupt darauf. Den Film mit Kirsten Steward als Bella und Robert Pattinson als Edward fand ich, bis auf das Thema (Vampire) nicht besonders aufregend und auch die Folgefilme haben mich nicht vom Hocker gerissen.

Dann hat jemand bei unseren Postkästen den 4. Twilight-Teil ("Biss zum Ende der Nacht") ausgesetzt. Ich als Leseratte konnte so einen dicken Wälzer nicht einfach so stehen lassen und hab ihm ein neues Zuhause gegeben. Damals hatte ich noch keine Ahnung davon, um welchen Teil es sich eigentlich handelt, ich wurde darüber von Insidern aufgeklärt und eine ehemalige Schulfreundin und spätere Buchhändlerin hat mir dann sogar netterweise den ersten Teil der Reihe (den sie doppelt hatte) geschenkt - und sogar in der englischen Fassung! Danke noch mal an dieser Stelle, liebe E., falls du vielleicht hier auf den Schokoladenseiten zufällig drüber stolpern solltest =)

Wie auch immer, ich hab den Band ratzfatz (für meine Verhältnisse) durchgelesen und bin vom Twilight-Virus infiziert! Ich kann den Hype um Bella und Edward nun endlich auch nachvollziehen =)

Die Charaktere sind wirklich schön beschrieben und was ich toll finde, ist, dass sich die Verfilmung auch daran hält. Sowohl an die Charaktere als auch (im grossen und ganzen) an die Geschichte selbst. Ich hatte bei den Beschreibungen ständig den Film im Kopf ablaufen.
Was allerdings nicht nur positiv war, denn dadurch hab ich mir die ganze Spannung zum Schluss versaut und mir wurde das Buch zum Ende hin teilweise doch recht langweilig.
Nachdem ich jetzt mit dem ersten Teil fertig bin, werde ich mir den Film noch mal ansehen, vielleicht sehe ich ihn ja jetzt doch mit anderen Augen?
Die anderen beiden Filme habe ich mir schon organisiert, damit möchte ich aber doch noch warten, bis ich davor die Bücher gelesen habe =)
Und die Bücher selbst stehen auch schon auf meiner amazon-Wunschliste, die immer länger an statt kürzer wird!

Free Hermes Kelly Bag

Keine Kommentare, bitte tu' was dagegen =)
Ich liebe Kelly Bags und (besonders) Birkin Bags, die Formen finde ich einfach klassisch und wunderschön. Sie passen sowohl zu klassisch eleganten als auch sportlichen Outfits. Nur eine original Kelly oder Birkin Bag von Hermes kostet eine Stange Geld, die ich erstens nicht habe und zweitens für eine Tasche auch nicht ausgeben möchte.

Auf meiner Suche im www bin ich dann über diese lustige Alternative gestossen: die Kelly Bag zum Basteln!

Quelle

Quelle

Für alle, die die Kelly Bag auch so schnuckelig finden, wie ich, hier geht's lang zum Bastelbogen: *klick*

Dienstag, 26. Juli 2011

Rahmkoch

1 Kommentar
Auf der Suche nach einer Möglichkeit einen abgelaufenen Becher Sauerrahm (saure Sahne) zu verwerten, bin ich auf meiner Lieblingskoch- und backseite über ein sehr interessantes Rezept gestossen, von dem ich mir vorstellen konnte, dass es auch dem wählerischen Mr. Xoxolat schmecken könnte: ein sogenannter Rahmkoch. Hier findet ihr das Rezept dazu *klick*

Rahmkoch

Damit das ganze nicht so langweilig schmeckt und die Xoxolaten Familie wahre Rosinentiger sind, hab ich ebensolche darunter gemischt. Zusätzlich hat eine Hälfte noch Schokostreusel drunter und drauf bekommen - für die Schokofraktion =)

Rosinen und Schoko *lecker*

Ich war wirklich überrascht, wie lecker dieses einfach Rezept schmeckt und wie variabel es eigentlich ist!
Beim nächsten Mal werde ich eventuell klein gewürfelte Äpfel drunter mischen (Himbeeren wären auch super, aber die mag Mr. Xoxolat wieder nicht...) und den Rahm eventuell durch Topfen ersetzen?! *grübel*

Montag, 25. Juli 2011

Konfettiseife mit Shea- und Kakaobutter

1 Kommentar
Mittlererweile haben so gut wie alle selbstgesiedeten Seifenstückchen einen Abnehmer gefunden und somit war schon die längste Zeit mal wieder eine neue Seife an der Reihe. Die letzte ist immerhin auch schon 5 Monate her...

Seit Wochen wollte ich schon eine Kakaoseife machen und hab mich lang nach einem geeigneten Rezept umgesehen. Fündig bin ich dann aber nicht im www geworden, sondern im Buch von Claudia Kaspar =)
Meine Wahl fiel auf die unbeduftete Babyseife mit Sheabutter und Kakaobutter, denn alle Zutaten hatte ich daheim. Ausserdem wollte ich meine weissen Seifenwürfelchen verwenden, die mir von der Green Conscience übrig geblieben sind (ich hab damals die Reste vom Schneiden der Stücke brav gewürfelt und in grüne und weisse sortiert).

Meine Konfettiseife besteht aus folgenden Zutaten:
Olivenöl, Kokosfett, Sheabutter, Kakaobutter, Kakao, bei 6% Überfettung

So, aber nun genug geschwafelt, hier sind die Bilder auf die ihr alle wartet =)

Konfettiseife

Konfettiseife

Konfettiseifen-Sonnenblume

Konfettiseifen

Sie riecht wirklich traumhaft nach Kakao (dass man sie gleich anbeissen mag!) und die weissen Stückchen machen sich meiner Meinung nach auch sehr gut in der dunklen Seife!
Ich freu mich schon auf's Anwaschen, vorerst heisst es allerdings wieder ein paar Wochen warten...
Es kribbelt mich aber in den Fingern, dass ich noch gleich ein Seifchen hinterher schicke. Rohstoffe hab ich noch ausreichend, also werd ich vielleicht mal auf die Suche nach einem weiteren leckeren Rezept gehen =)

Und zum Abschluss hab ich noch was für euch: mein Seifensieder-"Outfit" =D

Frau Dr. Seife =)

... denn ohne richtige Schutzkleidung geht beim Sieden gar nichts =)

Sonntag, 24. Juli 2011

Syoss Mixing Colors 1-18 Schoko-Dunkelbraun-Mix

3 Kommentare
Wie schon angekündigt, die nächste Färbesession! Eigentlich wollte ich ja erst Anfang August Haare färben, aber ich konnte die aktuelle Farbe einfach nicht mehr sehen...

Dieses Mal ist Syoss Mixing Colors in der Farbe 1-18 Schoko-Dunkelbraun-Mix dran gewesen.
Syoss Mixing Colors 1-18 Schoko-Dunkelbraun-Mix

Mit Syoss hab ich bisher noch überhaupt keine Erfahrung gemacht, weder mit Shampoo noch mit Haarfarbe. Deswegen war ich sehr auf das Ergebnis gespannt. Einerseits weil die Farbe für mich neu war und andererseits, ob sie es auch schaffen wird das hässliche ausgewaschene Rot zu überdecken. Aber von Anfang an!

In Österreich bewegt sich der Preis für die Syoss Mixing Colors mit etwa €8,- im normalen Rahmen, wie ich finde.
Syoss Mixing Colors Inhalt

Der Inhalt umfasst 1 Tube Color-Creme mit Basis-Ton 30 ml, 1 Tube Color-Creme mit Fashion-Ton 30 ml, 1 Anwendungsflasche mit Entwicklermilch 60 ml, 1 Säckchen mit Farbschutz-Conditioner 15 ml, 1 Gebrauchsanweisung und 1 Paar Einweghandschuhe.

Syoss Mixing Colors verspricht einen professionellen Farbmix, bestehend aus einem satten Basis-Ton und einem farbintensiven Fashion-Ton.

Beide Tuben werden einfach mit der Entwicklermilch gemischt und auf das trockene, nicht vorgewaschene Haar aufgetragen. Die Einwirkzeit beträgt bei einer Komplettfärbung (wie immer 30 Minuten).
Das Auftragen funktioniert einfach und problemlos. Allerdings wird ab kinnlangem Haar die Verwendung von zwei Packungen empfohlen.
Das hab ich auch gemerkt, denn ich bin mit der Menge gerade mal so mit Ach und Krach zurecht gekommen!
Der Geruch der Farbe ist im wahrsten Sinne umwerfend, richtig beissend und brennt, wenn man wie ich teilweise kopfüber Haare färbt, äusserst unangenehm in den Augen! 

Das Auswaschen geht ruckzuck, es geht auch nicht sehr viel Farbe mit. Danach kommt der Farbschutz-Conditioner für zwei Minuten drauf - ich achte eigentlich nie auf die Zeit, verteile ihn nur auf dem nassen Haar, kämme es ordentlich durch und wasche den Conditionier, der sehr angenehm und fruchtig riecht, wieder aus.

Der erste Blick in den Spiegel ist schon mal sehr positiv, dunkelbraun! Nicht wirklich ein roter Schimmer zu sehen!
Und auch nach dem Föhnen bin ich immer noch zufrieden.
Die Haare fühlen sich ganz in Ordnung an, nicht wesentlich trockener als sonst. Die Farbe ist (wie erwartet) natürlich eine Spur dünkler als auf dem Produktbild.

nach der Anwendung/Tageslicht

Je nach Lichteinfall sieht man das Rot immer noch durchschimmern, das war mir klar und ich finde es jetzt auch nicht so wild.

das Rot ist hartnäckig

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, meine Anforderungen (roten Grundton und graue Haare überdecken) wurden erfüllt.
Allerdings brennt meine Kopfhaut etwas und der unangenehme Geruch beim Auftragen sind für mich ein K.O. Kriterium, deswegen wird die Syoss Mixing Colors Coloration wahrscheinlich nicht mehr auf meiner Einkaufsliste landen.
Zum Thema Haltbarkeit und Ausbluten der Farbe werd ich bei Interesse die nächsten Tage dann mal berichten.

Ich hab für die nächsten Male übrigens noch eine Packung L'Oreal Sublime Mousse 40 reines Braun, die als nächstes drankommen wird, sowie zwei Packungen Schwarzkopf Perfect Mousse 400 Dunkelbraun im Kasten stehen.

Habt ihr schon mal die Colorationen von Syoss ausprobiert? Wenn ja, wie findet ihr sie?

7 Dinge in 7 Tagen - Ein Jahr lang ausmisten!

6 Kommentare
Ich bin diese Woche bei Sabine über die Aktion von JED gestossen und finde sie wirklich toll.

Jeder von uns sammelt im Laufe der Zeit Dinge zusammen, die er aus welchem Grund auch immer unbedingt für die Zukunft aufheben möchte.
Ziel dieser Aktion ist es, sich nun von all diesem Zeug zu trennen!
Alleine ist es oft schwer sich wirklich zusammen zu reissen und auszumisten, gemeinsam geht es sicherlich leichter.

Und da es auch im Hause Xoxolat genug unnötige Dinge gibt, steig ich jetzt einfach mal mitten drinnen (es läuft jetzt, glaub ich schon die dritte Woche) ein und hab die Woche über ein paar Dinge rausgesucht, die sich aus dem Hause Xoxolat verabschieden dürfen!

Alle Infos zu der 7 Dinge in 7 Tagen-Aktion findet hier *klick*

In der Hoffnung, dass ich die kommenden Wochen auch wirklich durchhalte, starte ich heute also voller Enthusiasmus mit den ersten 7 Dingen!

Plastikbecher

Ding N° 1:
Die ersten Dinge, die gehen müssen, sind unnötige Plastikbecher und -verpackungen, die ich zum Seifensieden aufgehoben hab. Die Katzenform, weil sie so besonders für Seifen und die Puddingformen, weil sie praktisch für einzelne Seifen wären... Öhm, ja. Je öfter ich sie mir ansehe und je länger sie herumstehen, desto sinnloser kommen sie mir vor. Also: ab in die Tonne damit!

Als nächstes kommen einige Lidschatten dran, die eigentlich schon vor unserem Umzug letztes Jahr gehen hätten solln. Warum auch immer, sind sie doch mit übersiedelt...

Look by Bipa






Ding N° 2:
LOOK by BIPA Lidschatten-Duo 01 weiss/grau mit kleinem Applikator.







Manhattan







Ding N° 3:
Manhattan Perfect Eyes Lidschatten-Trio Caribian Effects 61, ebenfalls mit kleinem Applikator






essence






Ding N° 4:
essence Mono-eyeshadow 01 frostet (weiss glitzernd)







essence






Ding N° 5:
essence Mono-eyeshadow 20 cosmic angel (silber glitzernd)








essence







Ding N° 6:
essence Mono-eyeshadow 18 splash (türkis glitzernd)






schweizer Teelichthalter







Ding N° 7:
Kerzenhalter für Teelichter in Kreuzform, den ich mal als Souvenier aus der Schweiz bekommen habe









Ich hebe all diese Sachen (wenn nicht anders angegeben) bis zum Ende der kommenden Woche auf. Sollte jemand von euch vielleicht Interesse an dem einen oder anderen Teil haben, würde ich es gegen Portokosten an euch senden. Gebt mir halt Bescheid. Anderenfalls wandern die Sachen kommenden Sonntag in die Tonne!

Samstag, 23. Juli 2011

Der lang ausständige Haar-Post

2 Kommentare
Die liebe Flora hat mich daran erinnert, dass es wieder mal Zeit für einen Haar-Post wäre ;-)
Also hab ich Mr. Xoxolat gleich mal die aktuelle (bescheidene) Haarlänge messen lassen und wir sind auf gerade mal runde 50 cm gekommen. Verglichen mit anderen hört sich das wirklich mickrig an. Vor etwas mehr als einem Jahr, im Mai 2010 bin ich auf 15 cm mehr gekommen...
Einziger Wermutstropfen: meine Haare sind zumindest gesund und splissfrei (auch wenn sie auf den Fotos total struppig aussehen).


Und wenn sie brav weiter wachsen, bin ich in spätestens 1,5 Jahren auch wieder mindestens auf dieser Länge! Gut Ding braucht Weile oder so...

Das nächste Problem, das in Angriff genommen wird, ist auf jeden Fall die schreckliche Haarfarbe. Die letzten beiden Male hab ich mit Schwarzkopf Perfect Mousse 388 Dunkles Rotbraun gefärbt. Das ist ist erste der mittlerer Weile vier Farben, die ich von Perfect Mousse getestet hab, mit der ich nicht zufrieden bin. Zum Einen gefällt mir die Farbe an sich nicht (da kann aber niemand was dafür) und zum Anderen ärgere ich mich bei jeder Haarwäsche, denn es wäscht sich immer noch Farbe raus, und das seit über einem Monat! Und die Farbe, die ich anfangs eigentlich noch recht schön fand, wird von Mal zu mal blasser... =/

Das nächste Mal werd ich Perfect Mousse erst mal fremd gehen. Ich hab mir nämlich eine Packung Syoss Mixing Colors 1-18 Schoko-Dunkelbraun-Mix gekauft, auf die ich schon sehr, sehr gespannt bin! Ich hoffe nur, Syoss schafft es das rot zu überdecken...