Samstag, 31. Dezember 2011

Rewind, Please

2 Kommentare
via

2011 war bei mir insgesamt gesehen vielleicht kein aussergewöhnliches Jahr und das einzig wirklich grosse Highlight der positive Schwangerschaftstest. Aber 2011 war für mich trotzdem ein schönes Jahr, ich hab einige neue Leute kennen gelernt, quasi eine kurze "Mama-Auszeit" im Job genommen und mich →vieler Dinge entledigt =)

Hier also mein kleiner Jahresrückblick 2011 - my year in photos =)
Alle Fotos werden durch anklicken grösser.

JÄNNER
Meine Freundin hat ihr 2. Kind bekomme und ich hab einen →Eltern/Babykorb gepackt =)

FEBRUAR
Ich war kreativ
Leo-Bücherhülle
Bücherhülle
Green Concience

MÄRZ
Ich habe nach der Karenz wieder zum →Arbeiten begonnen und meine →Gemüseterrasse zum ersten Mal bepflanzt
das Arbeitsleben hat mich wieder - 1. Outfit
Gemüseterrasse wird bepflanzt

APRIL
Wir hatten dieses Jahr wirklich hübsche Ostereier und haben →Ostern im Garten verbracht
Ostereier

Ostern im Garten

MAI
Mein →Sandwichmaker ist eingetroffen und wir machen nur noch "Kuhsandwiches" =)
Lurch Sandwichmaker
Ausserdem sind meine →"Muttertags"-Jungs fünf geworden und wir waren das erste Mal 2011 im →Dachbad
double trouble

die Dachbad-Saison ist eröffnet

JUNI
Wir waren in →Vrsar, wo ich eigentlich meinen Tauchschein beenden wollte, aber es kam ja anders als geplant =)
zu "dritt" Vrsar

JULI
Wir haben bekannt gemacht, dass wir →ab Jänner zu viert sein werden.
Ihr habt übrigens rechts oben in der Sidebar immer noch 22 Tage Zeit zu voten, falls ihr es nicht ohnehin schon getan habt =)
Krümelchen, 13. Woche

Ausserdem haben die Schokoladenseiten mit einem Gewinnspiel ihren →1.Geburtstag gefeiert
Gewinnspiel zum 1. Bloggeburtstag von MissXoxolat's Schokoladenseiten

AUGUST
Ich hab für die →Kerzensaison vorgesorgt
Yankee Candle Amber&Gold und Christmas Cookie

Und einen →Taschenorganizer für →Jane genäht
Taschenorganizer

"Jane", die Birkin Bag

SEPTEMBER
Mr. Xoxolat und ich waren im neu eröffneten →Madame Tussaud's in Wien
Breakfast mit Audrey
OKTOBER
Es wurde fleissig →Tee getestet =)
Milford Kindertees via Kjero
Und ich hab den →dicken Yoki-Drachen für den Xoxo-Bub genäht!
Yoki, der dicke Drache

NOVEMBER
Die Nespresso-Klone sind auf den Markt gekommen und ich hab die von →Spar und →Billa/Merkur getestet
Spar (N)Espresso

Billa/Merkur (N)Espresso

DEZEMBER
Ich hab eine →österreichischen GlossyBox gewonnen!
GlossyBox Österreich - Weihnachtsedition
Das →Christkind hat heuer masslos über die Stränge geschlagen und ich hab mir auch mal wieder auch →was Hübsches gegönnt
nexus s

Liebeskind Aimee

Neosens Rococo

Ich hoffe, ihr habt ein tolles Jahr hinter euch und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue 2012! (HILFE, WELTUNTERGANG!!! *hahaha* Wer's glaubt...)
Viel Glück, Gesundheit und alles, was IHR euch wünscht!

Freitag, 30. Dezember 2011

PAUL MITCHELL Awapuhi Shampoo

Keine Kommentare
Die Probe von Paul Mitchell's Awapuhi Shampoo ist in der Dezember GlossyBox Österreich enthalten gewesen. Inzwischen hab ich sie auch ausgiebig getestet.

Paul Mitchell Awapuhi Shampoo

Das Shampoo verspricht zunächst folgendes:
Sehr reichhaltige Reinigung
  • Sauberkeit und Frische – eine ausgewogene Mixtur aus Tensiden sorgt für einen reichhaltigen Schaum und eine zugleich gründliche Reinigung
  • Verhindert Feuchtigkeitsverlust – hawaiianischer Awapuhi hilft, die Feuchtigkeitsbalance des Haares zu erhalten und ein Austrocknen zu verhindern
  • Volumen und Fülle – spezielle Pflegestoffe helfen, die Oberflächenstruktur des Haares zu schützen und verleihen Volume

Kostenpunkt: €16,25 für 300 ml

INCI: Aqua • Sodium Laureth Sulfate • Cocamide MEA • Cocamidopropyl Betaine • Bisamino PEG/PPG-41/3 Aminoethyl PG-Propyl Dimethicone/Hedychium Coronarium (White Ginger)/PEG-12 Dimethicone • Bisamino PEG/PPG-41/3 Aminoethyl PG-ropyl Dimethicone/Algae/Aloe Barbadensis Leaf/Anthemis Nobilis/Lawsonia Intermis (Henna)/Simmondsia Chinensis (Jojoba)/Rosmarinus Officinalis (Rosemary)/PEG-12 Dimethicone • Glycol Stearate • PEG-14M • Tetrasodium EDTA • Fragrance (Parfum) • Citric Acid • Sodium Chloride • DMDM Hydantoin • Iodopropynyl Butylcarbamate

Rein von den INCIs her betrachet ist das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo ja eine kleine Silikonbombe. Mittlererweile seh ich das aber alles nicht mehr so eng, denn ich hab das Gefühl, dass das Silikon meinen Haaren ab und an doch sehr gut tut (auf Dauer reagiere ich darauf allerdings mit Schuppen!).

Das Awapuhi Shampoo ist überhaupt das erste Produkt, das ich von Paul Mitchell ausprobiert habe, dementsprechend neugierig war ich auch drauf!
Das transparent-perlmuttige Shampoo lässt sich total einfach auf's Haar auftragen, man benötigt auch wirklich nur eine ganz kleine Menge. Ein zweites Mal waschen ist eigentlich nicht mehr notwendig, da meine Haare schon nach dem ersten Waschen quietschsauber sind, durch die Macht der Gewohnheit wasche ich aber trotzdem immer zweimal. Der zweite Durchgang dann eben mit einer Minimenge Shampoo.
Der Duft ist ganz angenehm, leicht fruchtig aber doch irgendwie undefinierbar.

Paul Mitchell Awapuhi Shampoo

Der Effekt nach meiner normalen Haarroutine ist ein kleiner (positiver) Wahnsinn. Mein Haar greift sich wirklich gut an und wirkt sehr voluminös (aber nicht negativ).
Leider musste ich nach einigen Haarwäschen auch wieder Schuppenbildung feststellen. Für den Dauergebrauch ist diese Silikonbombe anscheinend für mein Haar nichts. Zwischendurch aber sicherlich eine sehr feine Sache!

Mir wären die Produkte im normalen Handel noch nicht aufgefallen, deswegen nehme ich an, dass sie nur beim Friseur oder im Friseurbedarf erhältlich sind (vielleicht hab ich auch einfach nur nicht drauf geachtet, also bitte um Berichtigung, wenn ich mich hier irren sollte).
Das ist mir zu umständlich, deswegen werde ich das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo wohl nicht mehr nachkaufen. Abgesehen davon ist mir persönlich zu viel Silikon drinnen...

Das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo, das für alle Haartypen und die tägliche Anwendung geeignet ist, kann (laut →Homepage) übrigens sogar als Duschgel verwendet werden!

Verwendet ihr Paul Mitchell Produkte? Wie zufrieden seit ihr damit?

Freitags-Füller #144

Keine Kommentare

  1. Vorsätze mache ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich bin mit mir im Reinen bzw. versuche Dinge, die mich stören, sofort zu ändern .
  2. Fondue und ein paar ruhige Stunden auf der Couch gibt's am Silvesterabend.
  3. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk kann ich heuer gar nicht benennen, da ich dieses Jahr nur wirklich tolle Dinge bekommen habe .
  4. Mein Kugelbauch ist nur noch unbequem (wie können wirklich dicke Leute behaupten, sie fühlen sich wohl?!).
  5. Ich habe genug von der Schwangerschaft und möchte jetzt endlich das Baby haben .
  6. Schmerzen im Fuss! oh nein, nicht schon wieder (Ich sollte wegen Einlagen zum Orthopäden).
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts Besonderes, da ich Strohwitwe bin (Mr. Xoxolat muss die Welt retten) , morgen habe ich vormittags "Babyschauen" bei einer Bekannten und abends Fondue bei den Schwies geplant und Sonntag möchte ich einfach nur nichts tun !

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Rococo

1 Kommentar
Lange bin ich um sie herumgeschlichen, der Preis von €189,- ist halt doch sehr wuchtig.
Nun sind sie aber reduziert (seit meiner Bestellung nochmals!) und ich konnte wirklich nicht mehr wiederstehen... Und jetzt sind sie mein, die →Neosens ROCOCÓ S799 Stiefel!

Neosens ROCOCÓ S799

Einen ganz ähnliches Paar hatte mein Vater vor Jahren als Dekoration in seinem Geschäft hängen und ich war damals schon hin und weg von dem schönen Teil, leider waren mir diese zu klein und so konnte ich sie immer nur anhimmeln.

Nun bin ich aber über die spanische Marke →Neosens gestolpert und somit auch über dieses Paar, in das ich mich gleich verliebt hab.
Wunderschön und passt sowohl zu Rock, Kleid, als auch Hose!

Neosens Rococo2Neosens Rococo3Neosens Rococo4

Ober- und Untermaterial sind aus Kalbsleder und der 6,5 cm hohe Absatz fällt (zumindest beim Probetragen/gehen) so gut wie gar nicht auf, da die Innensohle so weich ist, dass man das Gefühl hat, auf einem Wölkchen zu gehen!
Und ich freu mich schon auf den ersten "Ausgang" mit meinen neuen Hexenstiefelchen =)

Kennt ihr die Marke Neosens oder habt sogar auch welche?

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Broccoli with Cheese Sauce

2 Kommentare
Anno dazumal waren wir nach der Tanzschule immer in "unserem" Irish Pub und wenn ich Hunger hatte, hab ich meistens Broccoli with Cheese Sauce gegessen und hätte mich darin eingraben können.

Brokkoli with Cheese Sauce

Mittlererweile sind viele, viele Jahre ins Land gezogen und ich kann mir auch schon allein kochen ;-) Darunter eben auch dieses einfache und schnelle Gericht!

Zutaten für 1-2 Portionen: 300 ml Milch, 25 g Butter, 25 g Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat, eine Handvoll geriebenen Parmesan, 300 g Broccoli
Zubereitung:
► Broccoli entweder putzen und in kleine Röschen teilen oder der Einfachkeit halber tiefgefrorenen nehmen und unkompliziert auftauen =)
► Butter in einer Pfanne schmelzen, die Hälfte der Milch mit dem Mehl gut verrühren, in die Pfanne leeren und unter Rühren leicht erwärmen.
► Restliche Milch dazu leeren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, unter Rühren erwärmen (bis das ganze andickt).
► Parmesan dazu geben und unter Rühren (wichtig, sonst brennt's an!) langsam aufkochen.
► Cheese Sauce über den warmen Broccoli giessen und geniessen =) Wer möchte, kann das Ganze in eine Auflaufform geben und noch kurz überbacken.

Brokkoli with Cheese Sauce

Dienstag, 27. Dezember 2011

[REZENSION] Martin Pristl "Gebrauchsanweisung für Griechenland"

Keine Kommentare
Martin Pristl Gebrauchsanweisung für Griechenland




Allgemeine Informationen:
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe. (April 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492275931
ISBN-13: 978-3492275934
Größe: 19 x 12,2 x 2,2 cm









Inhalt (Klappentext):
Kreta, Delphi und die Akropolis, Rhodos und Mykene, tiefblaues Wasser, weiß gekalkte Häuschen, der Esel im Olivenhain und Säulen im Gegenlicht: Jeder meint Griechenland zu kennen. Martin Pristl zeigt das echte Leben und erzählt, wie es in dem geschichtsträchtigen Landzwischen Orient und Okzident, zwischen Mythen, Göttern und Moderne zugeht. Für den Kontakt mit einer Spezies, die den lieben langen Tag Kaffee schlürft, an Ostern ganz aus dem Häuschen gerät, ein paranoides Verhältnis zur Türkei hat und ihre Kinder bei der Taufe schier ersäuft. Die am Rande zum Staatsbankrott steht und dennoch die Unbekümmertheit als oberste Lebensmaxime verteidigt. Und die sich täglich als Meister der Improvisation bewährt.

Was ich dazu sage:
Ich weiss eigentlich gar nicht, was ich mir von dem Buch erwartet habe, aber irgendwie war es doch etwas Anderes - was jetzt auch nicht zwangsläufig schlecht ist... Gekauft habe ich es auf jeden Fall, weil ich nach vier Reisen (Samos, Korfu, Lesbos und Samos - und der nächste Urlaub soll bitte auch wieder dorthin gehen) Griechenland hoffnungslos verfallen bin und es allein deswegen für mich schon interessant ist.
Martin Pristl, der Griechenland 1991 zu seiner zweiten Heimat gemacht hat, erzählt in einem sehr locker-ironischen Stil, gnadenlos überzeichnet aber doch sehr treffend über den griechischen Alltag, so wie ihn sicherlich schon beinahe jeder Griechenland-Tourist beobachten konnte.

Ich konnte in fast jedem Kapitel bekannte Bilder aus meinen Urlauben vor meinem geistigen Auge ablaufen sehen. Und Pristl blickt auf alle möglichen Lebensaspekte der Griechen - der EU-Beitritt, Athen vs. das Leben am Land, Autofahren, wie die Griechen "uns Touristen" sehen, Olympia, Essen gehen, das griechische Kafeníon, Umweltschutz, Klos, Namensgebung, Taufe, Ostern, das Verhältnis Griechenland-Türkei, ...

Besonders nett finde ich das Kapitel über die griechische Sprache, das Pristl auf etwas mehr als 10 Seiten behandelt. Insgesamt 70 Fussnoten findet man in diesem Kapitel, die alle auf Wörter griechischen Ursprungs verweisen. (Hättet ihr gedacht, dass das Wort Idiot aus dem Griechischen kommt?!)

Auf jeden Fall darf man das Buch nicht allzu ernst nehmen, dann hat man mit sicherheit seinen Spass an diesem kurzweiligen 200-Seiten-Büchlein, das genauso für Griechenland-Erfahrene wie -Neulinge unterhaltsam ist.

Kennt ihr die Buch-Reihe "Gebrauchsanweisung für..."? Habt ihr schon was daraus gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?

Sonntag, 25. Dezember 2011

Me, Myself & I - KW 51

3 Kommentare
|Gesehen| meine Mädls
|Gehört| Weihnachtslieder
|Gelesen| Gebrauchsanweisung für Griechenland
|Getan| Klinktasche endlich gepackt, akupunktieren gewesen, Weihnachten gefeiert =)
|Geklickt| meinen Kontostand, weil ich's nicht glauben konnte
|Gegessen| zu viel
|Getrunken| (Schwangerschafts)Tee,
|Gedacht| Warum zum Henker ist die Kliniktasche dieses Mal viel grösser als beim letzten Mal?!
|Gefreut| über unerwartetes Geld auf meinem Konto
|Geärgert| das ich einen 30,- Gutschein knapp verpasst hab
|Gekauft| Zutaten für unser Weihnachtsessen, Glöckchen für Weihnachten, "Grosseinkauf" bei amazon
|Gestaunt| über das wahnsinnige Christkind :-o
|Gewogen| 76,7 kg (- 0,7 kg im Vergleich zur Vorwoche)

* * * * * 

unser rot/goldener Christbaum

Ich hoffe, euer Christkind war brav und ihr habt den gestrigen Heiligen Abend schön verbracht!

Dienstag hab ich mich nach langer Zeit mal wieder mit meinem Mädls ohne Kinderanhang in unserem Stammlokal getroffen. Wer weiss, wann wir das wieder mal schaffen! Und deswegen wurde gequatscht. Viel gequatscht. Und wir haben gut (6!) Stunden brunchend und Teetrinkend dort verbracht.

Mittwoch war ich das erste Mal bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur - 5 Nadeln pro Bein und 20 Minuten und anschliessend ein Baby, das noch mehr im Bauch Party macht als sonst... Aber angeblich soll sich ja dadurch die Geburtsdauer verkürzen und die Geburt an sich generell sanfter sein und was tut man nicht alles dafür...

Den gestrigen Heiligen Abend waren wir Mittags erstmal bei den Schwies. Am späten Nachmittag sind wir dann (reichlich mit Geschenken von ihnen bepackt) zu uns runter, wo ich erstmal das Abendessen (Rindsfilet im Erdäpfelmantel) vorbereitet hab.
Zwischendrinn haben wir unsere kleine Bescherung gemacht. Es geht doch wirklich nichts über Kinderaugen, wenn sie das Glöckchen vom Christkind hören, ins Zimmer stürmen und die Packerl unterm Weihnachtsbaum sehen! Unglaublich, wie der Xoxo-Bub sich über seine erste Brio Eisenbahn gefreut hat!

Und genauso werd ich wohl geschaut haben, als ich meine Packerl aufgemacht hab. Das Christkind ist des Wahnsinns gewesen...

Samsung Nexus S (Tschüüühüüüs Schei**Phone)

Liebeskind Berlin Aimee vintage
Liebeskind Berlin Aimee vint

Und von meinem unerwarteten Geldzuwachs Mitte der Woche red' ich erst gar nicht...

Am Nachmittag hat sich dann leider ein unangenehmer Schmerz in den Nebenhöhlen breit gemacht, der leider bis zum Abend hin nicht besser geworden ist. Im Gegenteil. Die Nacht war wirklich grauslich, ich konnte vor lauter Schmerzen kaum schlafen.
Und als Schwangere darf man ja auch nicht jedes x-beliebige Schmerzmittel nehmen. Um es genau zu nehmen bleibt eigentlich so gut wie gar nichts übrig. Und das was mir zur Verfügung steht hilft genau gar nichts.

Zum Glück ist es über Nacht dann doch noch besser geworden, ich hab zumindest ein paar Stunden schlafen können und mir heute aus der Apotheke was Homöopathisches geholt, das die Schmerzen und den Druck in den Nebenhöhlen zumindest etwas lindert.
Zu Mittag waren wir dann samt Verwandtschaft bei den Schwies zum Essen eingeladen. Viel gegessen, viel gequatscht und mich bequatschen lassen und jetzt wär ich dann eigentlich schon wieder bettreif.
Und nach ein bissi inhalieren und eventuell auch einem Bad in der Wanne werd ich mich dann auch sicherlich gleich ins Bett schmeissen, damit ich morgen halbwegs fit für den Besuch bei meinen Eltern bin (Mal sehen, was es da für Geschenküberraschungen geben wird)!

Wie habt ihr die Tage verbracht? War euer Christkind auch so brav wie meines?

Samstag, 24. Dezember 2011

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen...

3 Kommentare
via

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit gefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her -
was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack -
meint ihr, er wäre offen, der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss was Schönes drin:
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!
Anna Ritter (1865-1921)


Ich hoffe, ihr verbringt heute noch ein paar ruhige und besinnliche Stunden im Kreis eurer Lieben und wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest, wie auch immer ihr es begeht!

Freitag, 23. Dezember 2011

7 Dinge in 7 Tagen - die 23. Woche

1 Kommentar



Jeder von uns sammelt im Laufe der Zeit Dinge zusammen, die er aus welchem Grund auch immer unbedingt für die Zukunft aufheben möchte.
Ziel dieser Aktion ist es, sich nun von all diesem Zeug zu trennen!
Alleine ist es oft schwer sich wirklich zusammen zu reissen und auszumisten, gemeinsam geht es sicherlich leichter.

Und da es auch im Hause Xoxolat genug unnötige Dinge gibt, und hab die Woche über wieder ein paar Dinge rausgesucht, die sich aus dem Hause Xoxolat verabschieden dürfen!

Alle Infos zu der 7 Dinge in 7 Tagen-Aktion findet hier *klick*




Diese Woche gibt's die 7 Dinge zur Abwechslung mal nicht am Samstag sondern schon am Freitag, weil ich (und ihr wahrscheinlich ebenfalls) morgen zwischen Kochen Duschen/Anziehen/Frisieren und sonstigem Herrichten allerlei Dinge für den Abend keine richtige Zeit für solche Sachen haben werde. Also, hier sind die 7 Dinge der 23. Woche:

Ding N°155
Haarspange, die nie hält

Haarspange

Ding N°156
ein Teil von einer Haarspange, wie der obigen. Aber wo ist der Rest?!

Haarspangen-Rest

Ding N°157
Spange mit gebrochener Feder

Spange

Ding N°158
uralte Haarklammern, noch von meiner Mama - ich hab die aber nie verwendet. Keine Ahnung, warum ich die überhaupt habe...

Klammern

Ding N°159
ein Teil, das ich mal bei Claire's gekauft hab. Soll einen buschigen Ponyzopf machen - wahrscheinlich vorausgesetzt man hat glattes Haar. Meine Naturwellen drehen sich natürlich in alle Richtungen und nix ist mit buschig. Je mehr ich drüber nachdenke, desto eher komm ich zu dem Schluss, dass diese Claire's Haaracc. nie recht funktionieren. Ist nämlich nicht das erste, das ich umsonst gekauft hab...

Haaraccessoire

Ding N°160
Fischgrätenbürste - ich hab dieses Teil früher heiss geliebt, mittlererweile komm ich damit aber gar nicht mehr zurecht...

Fischgrätenbürste

Ding N°161
Wildschweinborstenbürste - wird ja hochgelobt, ich komm damit aber gar nicht zurecht. Und deswegen kaum benützt. Vielleicht hat ja jemand von euch Interesse daran?! Kostenlos gegen Porto oder Selbstabholung zu haben!

Wildschweinborstenbürste